Wie finde ich eine gute Tauchschule?

Wie finde ich eine gute Tauchschule?

cozumel droneshot tauchen
Inhaltsverzeichnis

Du hast das Tauchen für dich entdeckt und möchtest in deinem nächsten Urlaub die Unterwasserwelt erkunden? Egal ob du bereits ein zertifizierter Taucher bist oder einer werden möchtest. Mit der Auswahl der Tauchschule steht und fällt dein Taucherlebnis. Damit du deine Tauchgänge unbesorgt genießen kannst, haben wir hier unsere besten Tipps zur Auswahl einer Tauchschule zusammengefasst. Unabhängig ob du dich vor Ort auf die Suche nach einer guten Tauchschule begibst oder schon von zu Hause aus.

Recherche zur Auswahl einer guten Tauchschule

Die Auswahl einer guten Tauchschule kann sehr zeitaufwendig und mühsam sein. Gerade in touristischen Gebieten reihen sich Tauchschulen aneinander. Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Daher haben wir hier unsere besten Tipps auf einen Blick für dich zusammengefasst.

1. Nutze die Zeit und treffe bereits vor deiner Reise eine Auswahl, indem du Online nach Tauchschulen suchst.
2. Schau dir die Webseiten gut an und lese Bewertungen bei Google und TripAdvisor durch. Lange ausführliche Bewertungen sind ein guter Anhaltspunkt. Menschen die eine sehr gute Erfahrung hatten, nehmen sich meist die Zeit um eine ausführliche Bewertung zu schreiben. Zudem kannst du durch die Bilder der Bewertungen bereits einen ersten Blick auf die Crew, das Boot und die Ausrüstung werfen.
3. Angekommen am Ziel, empfehlen wir dir die Tauchschule vor Ort zu besuchen und dir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Macht der Shop einen guten Eindruck? Wirst du freundlich begrüßt und ausführlich beraten? Wenn du dich auskennst, schaue dir die Ausrüstung an und erkunde dich über die Tauchspots. Ganz wichtig, Tauchschulen die herausragen möchten, fahren die Tauchspots zu anderen Zeiten an, damit man diese fast für sich alleine hat.
4. Ein wesentlicher Tipp, überprüfe die Wind und Wellenverhältnisse zuvor. Frage bei deinem Besuch im Tauchshop nach den Witterungsbedingungen fürs Tauchen nach. Wenn dir Märchen erzählt werden, würde ich direkt wieder aus dem Shop herausgehen. Wind und Wellen bedeuten in der Regel schlechte Sicht und starke Strömung, was gleichzeitig eine unangenehme Bootsfahrt herbeiführt. Wir informieren uns über den Wind und Wellengang immer auf Windguru oder Windfinder und wurden bisher noch nie enttäuscht.
5. Du fühlst dich wohl? Dann solltest du deine Tauchgänge für den nächsten Tag buchen. Wir buchen immer erst die Tauchgänge für einen Tag. Wenn für uns nach den Tauchgängen immer noch alles passt, verlängern wir für die nächsten Tage.

Nun kommen wir zum zweiten Teil. Auf einige Dinge kannst du nämlich erst achten, wenn du mitten drin bist.
Die Qualität deiner Taucherlebnisse, steht und fällt mit dem Tauchlehrer. Auch wenn der Tauchgang an sich nicht so spektakulär ist, solange das Team stimmt wird selbst ein langweiliger Tauchgang zu einem Erlebnis.

Was macht einen guten Instruktor oder Divemaster aus?

In erster Linie sollte er/sie dir ein Gefühl von Sicherheit und Professionalität vermitteln.
Durch:

  • Ein professionelles Briefing beginnend mit den Sicherheitsinstruktionen des Bootes sowie die Vorstellung des Teams an Board
  • Indem er gemeinsam mit dir dein Equipment vorbereitet
  • Sich Zeit für dich und deine Fragen nimmt
  • Ein ausführliches Briefing für den anstehenden Tauchgang macht, im Idealfall mit einer Karte vom Tauchspot. Geplante Route, Tiefe und Länge des Tauchgangs. Das vermittelt Sicherheit.
  • Die Wiederholung aller wichtigen Handzeichen und Fischzeichen
  • Indem er der Gruppe seine Art zu kommunizieren unter Wasser erklärt. Hat er einen Stick mit dem er an seinen Tank klopft oder eine „Rassel“ um euch auf gewisse Tiere aufmerksam zu machen.
  • Indem er die Gruppe darauf hinweist nichts beim Tauchen anzufassen und es selbst auch nicht macht
  • Indem er deinen Luftverbrauch und die Tauchtiefe stets im Auge behält
  • Indem er sich nach dem Tauchgang nach deinem Wohlbefinden erkundet und eventuelle Fragen zum Tauchen an sich oder der Unterwasserwelt beantwortet

Natürlich sind das keine Nonplusultra Tipps, das soll bedeuten, dass wenn ein oder mehrere Punkte nicht zutreffen, du trotzdem eine tolle Taucherfahrung haben kannst. Es soll dir lediglich dabei helfen, dir einen Überblick zu verschaffen und Anhaltspunkte zu haben. Gerade wenn man noch nicht viel Erfahrung hat, ist man besonders auf den Divemaster oder Instruktor angewiesen.
Auch wir haben bereits schlechte Erfahrungen machen müssen und haben uns dadurch unser Schema für die Suche nach einer guten Tauchschule zusammengestellt.

Wie kann unprofessionelles Verhalten seitens der Tauchschule oder des Divemasters/Instruktors aussehen?

Wir möchten dir natürlich keine Horrorgeschichten erzählen oder dich abschrecken. Dennoch möchten wir dich darauf hinweisen, dass du nicht jedem blind vertrauen solltest. Auch wenn du vielleicht noch wenig Taucherfahrung hast, solltest du die Basics deiner Tauchausbildung beherrschen. Zudem empfehlen wir dir immer mit einem Tauchcomputer zu tauchen, denn dieser vermittelt dir Sicherheit über deine Tauchtiefe und vor allem deine Oberflächenpausen. Falls du noch keinen hast kann man sich in der Regel einen bei der Tauchschule mieten. Du bist fest überzeugt vom Tauchen und möchtest einen Tauchcomputer kaufen? Hier kannst du dir einen qualitativen Tauchcomputer bestellen.

Unser aktuellstes Erlebnis hatten wir in Mexiko, Playa del Carmen. Leider sind wir hier nicht nach unserem Schema gegangen und haben blind auf eine Empfehlung vertraut. Zuerst machte die Tauchschule auch einen guten Eindruck, eine zuvorkommende Mitarbeiterin nahm uns in Empfang, zeigte uns alles und informierte uns. Als es für uns dann am nächsten Tag zum Tauchen ging begann der Tag schon sehr stressig. Die Divemaster verbreiteten bereits früh am Morgen eine Unruhe und fertigten uns wie Massenware ab. Schnell unterschreiben, schnell anziehen umso schneller aufs Boot. Die Crew wurde nicht vorgestellt und die zwei Divemaster hielten es auch nicht für nötig sich vorzustellen. Es gab keine Sicherheitsinstruktion für das Boot oder sonstiges. Wir nahmen das so hin und dachten uns, das wird schon noch. Als wir dann unser Equipment vorbereiteten bemerkten wir, dass beide Divemaster ihre Tauchmaske mit der Seife im Meer ausspülten und dies auch so ihren Gästen vermittelten. Wir bissen die Zähne zusammen und waren gespannt auf den Tauchgang. Nachdem wir abgetaucht waren bemerkten wir eine sehr starke Strömung. Doch keiner der Divemaster wies die Gruppe darauf hin zusammen zu bleiben. Wir beobachteten, dass alle in unterschiedlichen Tiefen tauchten, die Gäste tauchten mehrere Meter unter dem Divemaster, sogar einige Meter unter uns. Laut unserem Tauchcomputer tauchten wir auf ca. 21 Meter Tiefe, das bedeutet eine Pause von mindestens 45 Minuten bis zum nächsten Tauchgang. Doch der Divemaster wollte alle bereits nach 30 Minuten wieder ins Wasser schicken. Als wir ihn darauf aufmerksam machten, meinte er, dass wir ja nicht so tief getaucht sind und das schon in Ordnung gehe. Wir protestierten natürlich und hielten unsere Oberflächenpause ein. Doch wenn wir nicht gewesen wären, wäre die Gruppe gutgläubig dem Divemaster hinterher. Nach dem zweiten Tauchgang beobachteten wir auch, dass sich einer der Gäste nach dem Tauchgang übergeben hat. Dies kann durchaus ein nicht einhalten verschiedener Sicherheitsfaktoren sein. Wie schon erwähnt, möchten wir dir keine Angst machen, sondern lediglich darauf hinweisen mitzudenken. Äußere deine Bedenken und gehe nicht noch mal ins Wasser wenn du dich unsicher fühlst.

Wir hoffen wir konnten dich mit den wichtigsten Punkten zum Thema „Wie finde ich eine gute Tauchschule“ gut unterstützen. Wenn du noch einen wertvollen Tipp für unsere Community hast, hinterlasse uns doch gerne einen Kommentar.

Ueber uns Sadin und Alma
Hi, schön das du da bist!

Wir sind Sadin und Alma. Schon ein altes Ehepaar, das bereits seit 10 Jahren die Welt gemeinsam entdeckt. Lass dich inspirieren von unseren Reisen und tauche mit uns in eine faszinierende Unterwasserwelt ein. Hier erfährst du mehr über uns.

  • Hier sind wir: Schweiz
Folge uns auch hier:
REISE NACH ÄGYPTEN
*KOSTENLOSE ÜBERNACHTUNG
REISETIPPS & TRICKS
TAUCHTIPPS & TRICKS
NEUSTES VIDEO
WEITERE BLOGBEITRÄGE
Humphead Parrotfish Tauchen in Bali

Tauchen in Bali

Tauchen in Bali genau genommen in Amed. Bei jeder Reise nach Indonesien hörten wir immer wieder von Amed. Also stand es bei unserer zweimonatigen Indonesienreise ganz oben auf der Liste. Bis dato wussten wir jedoch nicht, dass man dort auch Tauchen kann.

Zum Beitrag »
BEITRAG TEILEN
Share on pinterest
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on google
Share on email
Share on reddit
NÜTZLICHES

Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du eine Buchung über den Link tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts, durch deine Unterstützung ermöglichst du uns diesen Blog weiterzuführen.

Unterkunft buchen: Du suchst nach einer guten und günstigen Unterkunft aber weißt nicht wie und wo? Wir unterstützen dich dabei, hier findest du alle nötigen Informationen.

Flug buchen: Du suchst nach einem günstigen Flug aber weißt nicht wie und wo? Wir unterstützen dich dabei, hier findest du alle nötigen Informationen.

 

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Awesome post! Keep up the great work! 🙂

  2. Great content! Super high-quality! Keep it up! 🙂

Kommentar verfassen

NEWSLETTER

Hier kannst du dich direkt für unseren Newsletter anmelden.

Durch dein OK akzeptierst du künftig von uns E-Mails zu erhalten. Updates zur Weltreise rund ums Thema Reisen und Tauchen, sowie nützliche Tipps und Empfehlungen, direkt in dein E-Mail Postfach!